wir werden EINS

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

für Ihre Gesundheit machen wir uns doppelt stark: Bis 2020 zieht das gesamte St. Josef-Krankenhaus mit allen Mitarbeitern und Leistungen von Bockum-Hövel in die St. Barbara-Klinik nach Heessen. Mit der neuen, größeren
St. Barbara-Klinik entsteht in unserer Stadt ein Leuchtturm der Medizin, der beides bietet: maximale Versorgung und hoch spezialisierte Fachabteilungen. Für Sie bedeutet das: noch mehr medizinische Kompetenz, noch effektivere Zusammenarbeit und noch kürzere Wege zu Ihrer Gesundheit.

Update Februar 2018 - „Wir werden EINS“

Die vergangenen Wochen und Monate standen ganz im Zeichen der umfangreichen Detailplanungen, die für die Baumaßnahmen zur neuen St. Barbara-Klinik notwendig sind.

Es fand und findet ein sehr intensiver Austausch mit denjenigen Mitarbeitern statt, die nachher die neu entstehenden Räumlichkeiten in der St. Barbara-Klinik nutzen. In Zusammenarbeit mit Fachplanern, Architekten und Sachverständigen entstehen so derzeit die Entwürfe für OP, (Intensiv-)Pflege, Urologie, Handchirurgie und Endoskopie, die den vielschichtigen Anforderungen gerecht werden müssen.

Einige vorbereitende Arbeiten wie der Umzug der Firma „Heinen & Löwenstein“ oder die Sanierung der Station 2b sind bereits abgeschlossen. Nächster Schritt wird die Erweiterung des Parkplatzes an der St. Barbara-Klinik sein (Ecke Vogelstraße/Ennigerweg).

Natürlich ist auch die zukünftige Entwicklung des Geländes rund um das St. Josef-Krankenhaus ein wichtiges Thema. Grundlage dazu ist der städtebauliche Rahmenplan der Stadt Hamm. Ideen von potenziellen Investoren können bereits jetzt in die Rahmenplanung einbezogen werden. Auf dieser Basis erfolgt die weitere Planung in enger Abstimmung mit der Stadt Hamm, damit eine attraktive und sinnvolle weitere Nutzung gewährleistet ist.

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir Sie gerne darüber informieren.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!
Info(at)barbaraklinik.de | Tel. 02381 – 681 1107

Wir werden EINS – mit allen Leistungen.

Um Platz für die Abteilungen des St. Josef-Krankenhauses zu schaffen, werden zunächst große Bereiche der St. Barbara-Klinik umgebaut und modernisiert. Über 20 Mio. Euro investieren wir zudem in einen Erweiterungsbau – für einen OP-Trakt mit bis zu 15 Operationssälen sowie für neue Funktions-, Untersuchungs- und Behandlungsräume.  

Wir werden EINS – für eine bestmögliche Patientenversorgung.

Durch die Zusammenlegung   wird das medizinische Angebot nicht nur breiter, wir können die einzelnen Fachabteilungen auch stärker vernetzen. Das ermöglicht unseren Spezialisten und Pflegekräften eine noch engere fachübergreifendere Zusammenarbeit – und allen Patienten eine optimale ganzheitliche Versorgung.

Wir werden EINS – für eine gesunde Zukunft.

Auch angesichts der medizinischen und pflegerischen Herausforderungen sowie der gesundheitspolitischen Veränderungen sind wir bestens aufgestellt. Kleinere Häuser wie das St. Josef-Krankenhaus lassen sich schon heute kaum mehr wirtschaftlich betreiben. Mit der neuen St. Barbara- Klinik gelingt es uns, alle Leistungen und Arbeitsplätze dauerhaft zu erhalten – zum Wohle Ihrer Gesundheit.  

Wichtiger Hinweis:

Am gewohnten Klinikbetrieb ändert sich bis zum Umzug 2020 in beiden Krankenhäusern nichts. Schon jetzt werden viele Notfallpatienten vom Rettungsdienst direkt in die St. Barbara-Klinik nach Heessen gefahren. Nach dem Umzug wird in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hamm entschieden, wie das Gelände des St. Josef-Krankenhauses zukünftig genutzt wird.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Tel. 02381/681-1107
info(at)barbaraklinik.de

Neue Barbaraklinik 2020: Informationsmaterial können Sie sich hier downloaden.