Unsere Qualitäten

Simon Mendel

Leitung Qualitätsmanagement und Leitbildumsetzung
Gesundheits- und Krankenpfleger, Diplom-Pflegewirt (FH), Auditor Qualität (DGQ)
Tel. 02381 681-1049
Fax: 02381 681-1671
SMendel(at)barbaraklinik.de

Hohe Qualität in Medizin, Pflege und Management ist unser Ziel.

Um die Behandlung und Versorgung der uns anvertrauten Menschen ständig weiterzuentwickeln und zu verbessern, wenden wir Methoden des Qualitätsmanagements in allen Ebenen unserer Organisation an. Immer wieder stellen wir uns dazu auf den Prüfstand, arbeiten an Verbesserungspotenzialen und bauen unsere Stärken weiter aus. Maßstab unseres Handelns sind dabei die uns anvertrauten Patienten.

Für weitergehende Informationen stehen Ihnen unsere Ansprechpartner jederzeit gerne zur Verfügung.

Qualitätsmanagement bedarf nach unserer Überzeugung immer einer wertorientierten Grundlage, die in unserem christlichen Leitbild Ausdruck findet. Diese wertorientierte Begründung ist Ausgangspunkt aller konkreten Zielformulierungen sowie strategischen und operativen Entscheidungen.

Das gemeinsame Ethikkomitee von St. Barbara-Klinik und St. Josef-Krankenhaus unterstützt unsere Mitarbeiter in ethischen Konfliktsituationen.

Jährlich berichten wir über Strukturen und Leistungszahlen im Rahmen der gesetzlichen Qualitätsberichte.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihre Meinung mitteilen. Sie helfen uns durch positive Rückmeldung das Lob an die entsprechende Stelle weiterzuleiten, und durch konstruktive Kritik zu erkennen, wo wir uns weiter verbessern können. Beschwerdemanagement für Patienten und Besucher

Sowohl in der St. Barbara-Klinik und im St. Josef-Krankenhaus als auch übergreifend in der St. Franziskus-Stiftung arbeiten wir in Projektgruppen, Arbeitsgruppen und Qualitätszirkeln kontinuierlich an der Verbesserung unserer Strukturen, Abläufe und Ergebnisse. 

In Zertifizierungsverfahren für das Qualitätsmanagement-System des Gesamthauses sowie für ausgewiesene Zentren und weitere Behandlungsschwerpunkte stellen wir uns externen fachlichen Prüfungen.

Darüber hinaus nutzen wir weitere etablierte Instrumente des Qualitätsmanagements, um Impulse für Verbesserungen zu gewinnen, beispielsweise: 

  • Beschwerdemanagement für Patienten und Besucher
  • Patientenzufriedenheits-Befragungen, in denen wir uns dem Vergleich mit anderen Häusern stellen
  • Mitarbeiterzufriedenheits-Befragungen
  • Externe Qualitätssicherung nach § 137 SGB V 
  • freiwillige Qualitätssicherung mit Routinedaten zur Überwachung unserer Ergebnisqualität
  • Interne Audits