Fort- / Aus- und Weiterbildung

Die Klinik für Radiologie und Neuroradiologie verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis im Fach Radiologie (60 Monate) sowie die Befugnis zur Schwerpunktweiterbildung Neuroradiologie (36 Monate). Um darüber hinaus die komplette Breite der klinischen Radiologie zu vermitteln, durchlaufen unsere Weiterbildungsassistenen ein strukturiertes Curriculum innerhalb des Westfälischen Zentrums für Radiologie. Hierbei werden Klinik-spefizische Schwerpunkte im St. Franziskus Hospital (u.a. Gefäßmedizin, Kardiologie, Onkologie, Orthopädie, Senologie) bzw. in der St. Barabara Klinik Hamm (u.a. Neuroradiolgie, Traumatologie, Urologie) erlernt. Das Curriculum ist darauf ausgelegt, die volle Facharztkompetenz innerhalb von 5 Jahren zu erlangen. Nach Erreichen der Facharztreife kann die Schwerpunktkompetenz Neuroradiologie innerhalb des Westfälischen Zentrums für Radiologie erworben werden.

Einen Musterrotationsplan finden Sie hier. 

Die Betreuung der Assistenten am Arbeitsplatz ist durch einen direkt zugeordneten Oberarzt gesichert. Hierbei werden alle Befunde mit dem zugewiesenen Facharzt besprochen, korreliert und ggfs. korrigiert. Der Progress der Weiterbildung wird in gemeinsamen Weiterbildungsgesprächen am Anfang und in der Mitte des Jahres anhand der erreichten Untersuchungszahlen durchgesprochen.

Interne und externe Fortbildungen

Neben der Arbeitsplatzbezogenen Weiterbildung führen wir innerhalb der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie bzw. des Westfälischen Zentrums für Radiologie wöchentlich eine interne Fortbildung durch. Hierbei werden entweder klinische Fallbesprechungen oder Vorträge zu aktuellen Themen der Radiologie durch das Team der Radiologie bzw. durch externe Redner angeboten.

Des Weiteren werden externe Fortbildungsmaßnahmen für die Weiterbildungsassistenten systematisch gefördert. Hierbei werden insbesondere die von der Akademie für Fort- und Weiterbildungen der ÄKWL und der Deutschen Röntgengesellschaft geförderten und zertifizierten Veranstaltungen ‚Fit für den Facharzt’ aber auch Besuche z.B. des Deutsche Röntgenkongresses regelhaft unterstützt. Die Teilnahme an externen Fortbildungsveranstaltungen wird i.d.R. am Anfang des Jahres im Rahmen des Weiterbildungsgespräches (s.o.) geplant und an das aktuelle Curriculum des Assistenten angepasst.