Fachspezifische Hinweise

Oft haben wir Sie als Patientin oder Patienten bereits in der Sprechstunde kennengelernt.
Zu diesem Termin sollen möglichst Unterlagen, Bilder, CDs von Voruntersuchungen und eine Überweisung mitgebracht werden.
Bei Arbeits- oder Schulunfällen sowie Privatpatienten ist eine Überweisung bzw. Einweisung nicht nötig.

Alle übrigen Patienten sollten eine Einweisung des Haus- oder Facharztes zur stationären Aufnahme mitbringen und sich bei Betreten des Hauses im EG bei der Patientenaufnahme melden.

Eine Liste der Medikamente, die Sie einnehmen, wäre auch wünschenswert, damit wir Sie optimal weiterversorgen können.

Viele Operationen sind geplant, sodass wir im Rahmen der Vorbereitungen, die ambulant erfolgen, viele Fragen klären können und die Patienten meistens erst am Morgen der OP gegen 7:00 Uhr nüchtern auf die Station aufgenommen werden.
Nüchtern heißt, dass Sie weder getrunken, gegessen oder geraucht haben seit 22:00 Uhr des Vorabends. Auch Kaugummikauen ist nicht erlaubt. Nagellack sollte möglichst entfernt werden. Klären Sie bitte, ob die Einnahme Ihrer Medikamente möglich ist. Meistens ist nach der Operation eine Hochlagerung des operierten Armes notwendig.

Bringen Sie sich Kleidung mit, die bequem ist und ggf. weite Ärmel hat.