Zertifiziertes Referenzzentrum Koloproktologie

Koloproktologen sind Experten in der Behandlung chirurgischer und nicht-chirurgischer Erkrankungen von Dickdarm, Mastdarm und After.

Die Klinik für Allgemein- und Visceralchirurgie, Koloproktologie, Visceralmedizin, Department für Oberbauch- und Endokrine Chirurgie, Adipositaszentrum der St. Barbara-Klinik Hamm-Heessen ist seit August 2008 als „Kompetenz- und Referenzzentrum für chirurgische Koloproktologie“ zertifiziert. Das Qualitätszertifikat wird von den zuständigen Fachgesellschaften (CACP, DGAV, DGK) verliehen, und bescheinigt der Klinik eine besondere Fachkenntnis.

Derzeit (Stand 2015) sind in Deutschland insgesamt lediglich 16 Kliniken – davon vier in NRW - als „Referenzzentrum chirurgische Koloproktologie“ zertifiziert, was die Exklusivität dieses „Güte-Siegels“ unterstreicht. Um die Zertifizierung als Referenzzentrum zu erhalten, müssen anspruchsvolle Vorgaben von der Klinik erfüllt werden. Im Vordergrund stehen neben einer speziellen apparativen Ausstattung Mindestzahlen bei bestimmten operativen Eingriffen. Diese Zahlenvorgaben sind hoch angesetzt und nur wenige spezialisierte Kliniken sind in der Lage sie zu erfüllen. Dennoch übertrifft die Abteilung für Allgemein- und Visceralchirurgie an der St. Barbara-Klinik die Vorgaben in vielen Bereichen mehrfach. So wurden 2013 z.B. 218 Operationen am Enddarm (Rektumresektionen) durchgeführt (50 gefordert), 108 Operationen an Hämorrhoiden (50 gefordert), 546 Operationen an Analabszessen und Fisteln (100 gefordert), 203 komplexe anale und transanale Eingriffe (20 gefordert).

Zukünftig werden die wenigen zertifizierten Referenzzentren in Deutschland den Expertenstandard festlegen und maßgeblich die Weiterentwicklung des Fachgebietes mitgestalten. Als einziges zertifiziertes Referenzzentrum in der Region ist die Klinik Anlaufstelle auf höchstem Niveau zur Behandlung von Patienten mit koloproktologischen Erkrankungen. Ebenso dient das Referenzzentrum auch Ärzten aus Klinik und Praxis als fachlicher Ansprechpartner bei speziellen koloproktologischen Fragestellungen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter folgender Adresse:

http://www.dgav.de/studoq/zertifizierungen.html